RdK Logo - Home Über uns Aktuell Meine Spende Patenschaften Hilfsaktionen Extranet

Aktuell-Logo

Online Ausgabe 5/2016

Liebe Spenderin,
lieber Spender!

Teurer Schulstart!



Archiv

Wie hilft RETTET DAS KIND
beim Schulstart?


Über Jugendämter und Bezirkshauptmannschaften erfährt RETTET DAS KIND von bedürftigen Familien, die sich die notwendigen Anschaffungen zum Schulbeginn einfach nicht leisten können.

Es wird versucht zu helfen, wenn das erforderliche Schulmaterial (Füllfedern, Zeichenblöcke, Mappen, Schultaschen, Turn- u. Schwimmsachen, ...) das meist ohnehin knappe Monatsbudget übersteigen.

Besonders schwer sind für arme Familien Computer zu finanzieren, die heute nicht selten schon zur unumgänglichen Notwendigkeit geworden sind. Aber auch Schulveranstaltungen wie Schulfahrten, Schulschikurse etc. sind für viele Familien nicht mehr erschwinglich – von Auslandsreisen gar nicht zu reden. Und meist ist der Schulanfang auch der Zeitpunkt, zu klein gewordene und allzu sehr abgetragene Kleidung oder Schuhe auszutauschen.

Für jede Familie mit schulpflichtigen Kindern erwachsen zu Schulbeginn erhebliche Kosten – auch bei sparsamsten Verhalten. Schnell kommen da 100 Euro für ein Kind zusammen, die aufzubringen sind. Zum Beispiel kostet ein stabiler Schulrucksack, der auch noch im nächsten Schuljahr brauchbar ist, zwischen 40 und 90 Euro, ein Etui mit Stiften 10 Euro und ein Schulrechner für höhere Klassen ca. 20 Euro. Insgesamt geht das alles gehörig ins Geld.

Foto: Schulutensilien Kinder und Jugendliche leiden sehr darunter, wenn sie materiell nicht "mithalten" können, wenn Armut und Bedürftigkeit sie zwingen, alte Kleidung zu tragen, an Schulveranstaltungen nicht teilnehmen zu können oder moderne Schulsachen nicht zu haben.

Damit möglichst viele Kinder ihren Schulbeginn ohne den bitteren Druck der Armut beginnen können, bitten wir Sie um Ihre Spende!